Hundeschnauzen überall?

Ich muss mal was fragen: Lasst Ihr Euren Hund auch an allem schnuppern, was Ihr in der Hand habt, weil der Hund „ja doch bloß dran schnuppern will und ja sooo neugierig ist“?

Ich muss ehrlich sagen, mit meinem Hund funktioniert das nicht.

Umso öfter ich ihm Dinge zum Beschnuppern und Kennenlernen unter die Nase gehalten habe, desto öfter hat er seine Nase auch in Sachen gesteckt, die ihn eben nichts angingen.

Mein Hund kann von sich aus nicht differenzieren zwischen „das hält sie mir nur hin weil ich dran schnuppern soll, aber mehr darf ich dann nicht“ und „das andere Ding geht mich gar nichts an“.

Also hab ich das sehr schnell gelassen.

Doch dann gibt es natürlich immer so Menschen um mich, die es gut meinen und meinen Hund dann doch mal hier und mal da an irgendwelchen Gegenständen oder sogar Essen (z.B. ein Apfel) schnuppern lassen. Wenn ich da dann streng bin, heißt es immer: „Ach komm, der will doch nur dran schnuppern. Ist halt ein Hund!“

Weil ja der Hund sehr viel mit seiner Nase erfasst, das ist mir schon klar. Aber über den Geruch erfassen heißt für mich nicht automatisch, dass man unbedingt ALLES ganz nah an die Schnauze halten muss.

Also bei mir gibt es da ganz klare Regeln was den Abstand der Hundeschnauze zu Essen und anderen Dingen angeht, die ich in der Hand halte oder die mir gehören. Wird diese Distanz unterschritten, gibt es ein ganz klares und sehr deutliches „Nein!“ Und fertig.

Das funktioniert bei mir gut und wir haben auf die Art einen entspannten Alltag mit unseren Hunden. Hier wird nichts zerfressen oder zerkaut, was ihnen nicht gehört.

Aber ich komme mir – aufgrund dessen was ich in meinem Umfeld beobachte – immer wieder mal total OBERSTRENG dabei vor! 😈 😂

Der Kontrollfreak in mir fragt also:

Wie seid Ihr da so?
Darf Dein oder sollte ein Hund alles anschnuppern was er will?

Alles Liebe
Christina

Aus Facebook. Originalbeitrag und Kommentare hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.