Ruhe vor dem Sturm?

Komischer Tag.

Ich hab heute Mittag einen langen Spaziergang an der Mangfall gemacht. Und mir überlegt, mich danach hinzusetzen und mein neues Konzept weiter auszuarbeiten…

Tja Pustekuchen… ich krieg rein gar nichts gebacken.

Ist das jetzt die Unruhe in mir wegen dem drohenden Sturm? Ich weiß es nicht. Ich bin normalerweise kein Mensch, der sich selbst ne große Panik macht.

Brauch ich einfach Ruhe? Das Problem ist, wenn ich neue Ideen habe, dann bin ich oft kaum zu bremsen. Und dann übersehe ich auch gerne, dass eigentlich Wochenende ist und ich mal die Füße zwischendrin hochlegen darf. Vor lauter Begeisterung! 😀

Und so sitze ich hier… hin und hergerissen zwischen Ausruhen und Tun. Ein unguter Zwischenzustand, der weder produktiv, noch entspannend ist. Ich kann mich nicht richtig für eine Seite entscheiden.

Vielleicht ist da doch ein wenig „Alarmbereitschaft“ in mir, wenn ich so in mich reinhöre. Im WoMo ist jedenfalls alles abfahrbereit. Wenn ich merke, dass der Sturm losgeht, werde ich auch den Strom noch abstöpseln.

Hier im WoMo spürt man ja jedes Wetter sehr direkt. Ich mag das sehr, die „Haut“ zur Außenwelt ist dünn.

Ich sehe aus dem Fenster, wie der Vollmond sich gerade langsam über die Bäume schiebt.

Ich glaub, ich schmeiß mir jetzt nen schönen Film an, kuschle mich hier ein und vergesse den Rest der Welt einfach mal für ein paar Stunden.

Alles Liebe
Christina

Aus Facebook. Originalbeitrag und Kommentare hier.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.